Umbenennung von Geräten/Gerätekonfigurationen ermöglich (online wie offline)

Avatar image
Mar 04 (6 months ago)
Schwenke Thomas wrote
Wir haben derzeit folgendes Problem:

Es wurde ein Gerät angeschafft mit dem auch die Kommunikation zu einer S7-PLC möglich ist und dieses wurde unter einem Testprojekt angelegt und bei uns im Labor getestet.
Zwischen Weihnachten und Neujahr ist ein Kollege zu unserem Kunden in die USA gefahren und hat dieses Gerät bei unserem Kunden in Betrieb genommen. Im Nachgang hat der Kollege darum gebeten, den Korrekten Auftrag anzulegen, das Gerät dorthin zu verschieben und entsprechend umzubenennen.

Wir haben dann herausgefunden, dass eine Umbenennung des Gerätes mit den Bordmitteln des mbDIALUP zunächst nicht möglich ist, bzw. es hierfür keinen direkt ersichtlichen Weg, z.B. einen Button, gibt.

Ich kann die Annahme des Kollegen sehr gut verstehen, dass er davon ausging, dass der Name des Gerätes auch im Nachhinein auf einfachem Wege änderbar wäre. Zumindest ist bei den heute üblichen Computersystemen nicht anzunehmen, dass dies nicht der Fall sein sollte.
Inzwischen ist jedoch bekannt, dass es einen Weg gibt, dies zu bewerkstelligen.
Dieser ist nicht ganz trivial und vor allem muss das Gerät hierzu online sein, was derzeit nicht der Fall ist. D.h. wir müssen nun zunächst mit dem Kunden in Kontakt treten und ihn bitten, das Gerät online zu setzen, nur damit wir dieses gemäß unserer Nomenklatur umbenennen können. (unglücklich)

Der Feature-Request:
Es sollte (enzsprechende Rechte vorausgesetzt) in mbDIALUP möglich sein, ein Gerät auf einfachem Wege umzubenennen, egal ob dieses gerade online ist oder nicht.

Hintergrund:
Da der Gerätename von Benutzer festgelegt wird, sollte dieser nicht als Schlüssel für die Anmeldung des Gerätes am Server ausgewertet werden. Es ist anzunehmen, dass die Seriennummer des Gerätes bereits eineindeutig ist.

Alternativen:
In Datenbanken werden üblicher Weise GUIDs erzeugt um eineindeutige Schlüssel zu generieren. Ein für den Benutzer sichtbares Datum, welches den Anschein erweckt, auch im Nachhinein noch änderbar zu sein, sollte nicht als Key verwendet werden. Hierauf übertragen müsste also beim Anlegen einer Gerätekonfiguration eine GUID erzeugt werden, welches auch beim Verschieben oder Umbenennen des Gerätes beibehalten wird und erst bei Löschen der Konfiguration ebenfalls gelöscht würde. Beim Kopieren eines Gerätes entstünde natürlich eine neue GUID.

Weitere Vorteile:
Dies würde es darüber hinaus ermöglichen Geräte gleichen Namens in unterschiedlichen Projekten zu halten, was derzeit nicht möglich ist. Allerdings müsste dann in der Geräteliste auch immer der Projektname gelistet werden, damit die Geräte noch unterscheidbar wären.

Da dies bisher nicht möglich war, sieht unsere Nomenklatur vor, dass unsere Auftragsnummer immer Teil des Gerätenamens ist,
was jetzt zu diesem Problem / Feature Request geführt hat.
Declined
0 votes
Vote
Reply
1 Answer
Avatar image
Apr 06 (5 months ago)
Stefan agent wrote
Hallo Herr Schwenke,

wir sind durch die aktuelle Integration technisch an den jeweiligen Gerätenamen gebunden, da dieser kein variables Feld ist sondern in Interaktionen und Verbindungen als Bestandteil dient. Dadurch ist auch eine Implementierung diesen Namen änderbar zu machen zum aktuellen Zeitpunkt nicht ohne Weiteres möglich, ohne die generelle grundlegende Funktionsweise anzupassen.
Ich verstehe Ihr Szenario und den daraus entstehenden Frust voll und ganz, weswegen ich Ihren Wunsch auch nicht generell ablehnen möchte, allerdings auch so transparent und ehrlich sein möchte und sage, dass wir das in der näheren Zukunft nicht anpassen können.

Vielen Dank!